Wie kommt der Honig ins Glas?


Das fragten sich auch die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Regenbogen. Um dies herauszufinden, besuchten sie am 6.07.2016 Monika Olberts in Emmerzhausen. So erzählten die Kinder: „Als wir bei Monika angekommen sind, bekam jeder von uns eine Schutzmaske, die wir aufsetzten sollten. Danach gingen wir zum Schaukasten und staunten über die vielen Bienen die darin krabbelten. Monika erklärte  uns auch, dass bei Ihr noch mehr Bienen leben und die befinden sich in den grünen Kisten auf der Wiese. Das nennt man dann ein Volk. Anschließend duften wir mit Monika in die Küche gehen. Sie zeigte uns eine Wabe und  jeder von uns durfte diese mit Spezialwerkzeug von den Wachsdeckeln befreien.  Danach wurden die Honigwaben in die Honigschleuder gestellt und durch einen Hebel angeschaltet. Monika erklärte uns, dass der Honig durch die Fliehkraft aus den Waben gedrückt wird. Nach zweimal drehen konnten wir den Honig aus dem Behälter laufen lassen und durften direkt davon naschen. Zum Schluss haben wir alle noch Brötchen mit dem frischen Honig gegessen. Das war richtig lecker! Jeder von uns hat auch noch einen Luftballon, ein Malbuch und zwei kleine Becher Honig geschenkt bekommen.
Danke Monika für diesen tollen Morgen, wir haben sehr viel Spaß gehabt und konnten viel von dir lernen!“
Deine fleißigen Bienen