Am Mittwoch, dem 4. November 2020, kamen die Kinder in der Dämmerung in die Kindertagesstätte, um gemeinsam mit den Erzieherinnen ein Laternenfest zu feiern. Bedingt durch die derzeitige Situation war alles anders, als in den Jahren zuvor, denn leider konnten wir die Eltern und Dorfbewohner nicht einladen, um den Abend mit uns gemeinsam zu genießen.
In der Dunkelheit gingen wir gemeinsam durch Emmerzhausen. Die individuell gestalteten Laternen sahen wieder einmal wunderschön aus und der Gesang der Kinder schallte durchs Dorf. Im Anschluss gab es leckere, selbstgemachte Weckmänner und einen warmen Kakao, bevor die Eltern ihre Kinder wieder abholten.
Auch wenn wir hoffen und uns freuen, den nächsten Laternenumzug wieder mit allen durchführen zu können, war dieser Abend wunderschön. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und genau das ist gerade in der jetzigen Zeit so wichtig!

2020 11 04 LaternenumzugErster Zwischenstopp zum gemeinsamen Liedersingen

Acht Kinder der Kindertagesstätte "Regenbogen" Emmerzhausen durften im September/Oktober 2020 ein ganz besonderes Projekt durchführen. Die Leitung der Kindertagesstätte hatte bereits den ersten Kurs der Reitpädagogik absolviert und konnte in Kooperation mit dem Ponyhof von Kristina Weinbrenner in Langenbach bei Kirburg die Praxis des TeamPonyConcept durchführen.
Die Kinder hatten viel Freude daran, die Ponys als Teammitglied kennenzulernen und auf spielerische Weise den Umgang mit dem Pony zu erlernen. Da wir immer Glück mit dem Wetter hatten, konnten wir den Reitplatz als Spielplatz nutzen, um Spaß und Förderung in Einem zu verbinden.
Nachdem wir die Ponys von der Wiese holten, wurden diese im Ponyparkplatz ordentlich geputzt und gestriegelt. Danach ging es auf den Reitplatz, wo die Kinder sowohl auf dem Pony, wie auch neben dem Pony arbeiteten. Neben dem Regelmemory, welches gespielt wurde, spielten wir auch "die wilde Ponyherde". Hier waren wir eine Ponyherde in der Wildnis und mussten aufpassen, dass der Berglöwe keines unserer Ponys wegschnappte. Aber keine Sorge, falls ein Pony geschnappt wurde, wurden Rätsel gelöst, um das Pony zu befreien. Während des Projektes konnten wir auch dem Hufschmied bei seiner Arbeit zuschauen und im Anschluss sogar das Pferd der Erzieherin kennenlernen und auf diesem eine Sitzprobe machen.
Die Kinder erlernten die Grundbedürfnisse und die wichtigsten Umgangsregeln mit Ponys und beendeten als Experten das Projekt mit einem wunderschönen Herbstspaziergang mitten durch den Wald.
Wir bedanken uns bei Kristina Weinbrenner für die Möglichkeit dieses Projekt durchzuführen und freuen uns, dass der Gutschein den Tieren zu Gute kommt.

2020 10 10 Ponykurs
Gemeinsames Gruppenfoto am Ende eines tollen Projektes

Am Freitag, dem 17. Juli 2020, feierten wir gemeinsam mit unseren Vorschulkindern den letzten Tag, bevor die Schule beginnt. Nachdem wir sie, gemeinsam mit allen Kindern aus der Kindertagesstätte "geschmissen" hatten, fuhren wir in den Freizeitpark Lochmühle und erlebten dort einen abenteuerlichen und lustigen Nachmittag. Am Abend trafen wir uns dann mit den Eltern, um den Tag mit Geschenken und netten Worten zu beenden und uns zu verabschieden.
Als letzte Aktion bekamen die Kinder ein mit Namen eingraviertes Schloss, um sich an unserem Spielplatzzaun zu verewigen. Wir wünschen den Schulkindern eine tolle Schulzeit mit Spaß, Freude und Ehrgeiz.

2020 07 17 Vorschulkinder gross
Von links: Julian, Emma und Lukas gehen ab jetzt in die Schule

Die Kinder und Erzieherinnen konnten sich freuen, als sie das Riesenpaket der Firma Hees Bürowelt geliefert bekamen. Nach einem Losungsverfahren, an dem wir teilgenommen hatten, waren wir eine von vier Kindertagesstätten und Schulen, die das große Los gezogen hatten.
Wir gewannen ein Überraschungspaket im Wert von 500 Euro, in dem sich verschiedenfarbiges Bastelpapier, Klebestifte und verschiedene Scheren befanden. Wir bedanken uns für die Geschenke und freuen uns, die Materialien für kreative Ideen nutzen zu können.

2020 09 17 Ueberraschungspaket gross
Strahlende Kinderaugen in der Kindertagesstätte

Am Freitag, dem 3. Juli 2020, konnte Martina Tomandl-Jenischewski auf ihr 25jähriges Dienstjubiläum in der Kindertagesstätte "Regenbogen" Emmerzhausen zurückblicken. Nach einer so langen Dienstzeit kann man bei Martina Tomandl-Jenischewski getrost von der "guten Seele" der Kindertagesstätte reden. Sie reinigt die Gruppenräume, sorgt für die Verteilung des Mittagsessens und springt auch gerne einmal als erzieherische Vertretungskraft ein. Die Kolleginnen schätzen sie und sie wiederum bezeichnet ihre Kolleginnen als ihre "Familie". Aus den Händen ihrer "Familie" erhielt sie ein Geschenk sowie eine Glückwunschkarte mit schönen Lebensweisheiten. Seitens der Ortsgemeinde Emmerzhausen gab es neben einem Blumenstrauß auch eine Dankesurkunde, welche an den besonderen Tag im Leben von Martina Tomandl-Jenischewski erinnern soll.
Das Foto zeigt von links nach rechts: Laura Panek (stellvertretende Leitung der Kindertagesstätte "Regenbogen" Emmerzhausen), die Jubilarin Martina Tomandl-Jenischewski und Marc Rosenkranz (Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde Emmerzhausen).

2020 07 03 25 Jahre gross
Martina Tomandl-Jenischewski ist die "gute Seele" der Kindertagesstätte